Zu Produktinformationen springen
1 von 4

Mein Shop

Patientenakte anfordern

Patientenakte anfordern

Normaler Preis €69,99 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €69,99 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

Wir fordern Ihre Patientenakte bei Ihrem behandelnden Arzt oder Krankenhaus an und stellen Ihnen diese digital zum Download zur Verfügung.

Sie vermuten, falsch behandelt worden zu sein? Oder Sie wechseln den Arzt und wollen alle Aufzeichnungen mitnehmen? Oder es interessiert Sie einfach, was Ihr Arzt in Ihrer Patientenakte vermerkt hat?

Sie haben einen Anspruch auf Einsichtnahme in die Patientenakte! Leider scheitert in der Realität das Einsichtnahmeersuchen mancher Patienten bereits an unwilligen Sprechstundenhilfen. 

Hier komme ich ins Spiel: Als Anwalt fordere ich Ihre Patientenakte rechtssicher an. Ich verschaffe Ihrem Anspruch Geltung und besorge für Sie eine digitale Kopie Ihrer Akte, die Sie sodann herunterladen können. Sie müssen sich nicht mit Formalia oder mangelnder Kooperationsbereitschaft herumärgern - das mache ich für Sie.

Die Tätigkeit umfasst die außergerichtliche Geltendmachung Ihres Einsichtnahmeanspruchs gegenüber einem Behandler/Krankenhaus. Das reicht in den meisten Fällen zur zufriedenstellenden Erledigung für die Mandanten völlig aus. In Sonderfällen kontaktieren Sie uns einfach.

Zögern Sie nicht und fordern Sie noch heute Ihre Behandlungsunterlagen an!

--- 
Vergütungsvereinbarung

Zwischen Ihnen (im Weiteren: „Mandant“) und Rechtsanwalt Alexander Plahr, Karl-Halle-Str. 21, 58097 Hagen (im Weiteren: „Rechtsanwalt“) wird diesbezüglich folgende Vergütungsvereinbarung abgeschlossen:

1. Mandatsgegenstand, Tätigkeit des Anwalts

Der Mandant beauftragt den Rechtsanwalt mit der außergerichtlichen Geltendmachung des Anspruchs auf Einsichtnahme in seine Behandlungsunterlagen bei einem Behandler bzw. einer Behandlungseinrichtung. Der Rechtsanwalt strebt eine digitale Bereitstellung an.
 
2. Vergütung

Es wird eine Pauschalgebühr von 69,99 Euro brutto vereinbart.
 

3. Fälligkeit
 
Die Vergütung ist bei Vertragsabschluss fällig.

4. Anrechnungsausschluss

a) Unberührt von dieser Gebührenvereinbarung sind Vergütungsansprüche für außergerichtliche oder gerichtliche anwaltliche Vertretungstätigkeit. Sofern hierüber keine gesonderte Vergütungsvereinbarung abgeschlossen wird, erfolgt die Abrechnung auf Grundlage des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG).

b) Eine Anrechnung der hier vereinbarten Beratungsgebühr auf die Vergütung für außergerichtliche oder gerichtliche Vertretung findet nicht statt.

5. Hinweis gem. § 3a RVG

Der Mandant wird darauf hingewiesen

▪ dass sich die gesetzlichen Gebühren nach § 2 I RVG i.d.R nach dem Gegenstandswert berechnen und
▪ die vereinbarte Vergütung die gesetzliche Vergütung übersteigen kann, so daß
▪ sich etwaige Erstattungsansprüche bzw. Übernahme der Kosten anwaltlicher Inanspruchnahme durch Dritte (Streitgegner, Staatskasse, Rechtsschutzversicherungen u.a.) in der Regel auf die gesetzliche Anwaltsvergütung beschränken und daher die vereinbarte Vergütung von Dritten nicht oder nicht vollständig übernommen wird. Insbesondere muss die gegnerische Partei, ein Verfahrensbeteiligter oder die Staatskasse im Fall des Obsiegens regelmäßig nicht mehr als die gesetzliche Vergütung erstatten.
Vollständige Details anzeigen
  • Wie geht es nach der Bestellung weiter?

    Wir schicken Ihnen eine Schweigepflichtentbindungserklärung, die Sie bitte unterschreiben und uns zurücksenden. Damit erlauben Sie es Ihrem Arzt, Ihre Unterlagen herauszugeben. Sobald wir dann Ihre Patientenakte haben, stellen wir Ihnen diese online zur Verfügung. (Falls nötig, digitalisieren wir sie vorher noch.)

  • Wie lange dauert es, bis Sie die Behandlungsunterlagen bekommen?

    Das hängt davon ab, wie schnell Ihr Behandler reagiert. Erfahrungsgemäß dauert es meist etwa zwei bis drei Wochen. Sie bekommen Nachricht, sobald die Unterlagen eingetroffen sind.

1 von 2